Ein superstarker Filter: Die Innenlage der Vi-MASK

Coronaviren haben eine Größe von 0.1-0.5 Mikrometern. Erfahren Sie im folgenden Vergleich mehr über die unterschiedlichen Partikelgrößen und darüber, wie stark die Innenlage der Vi-Mask Partikel filtert.

Wie klein ist gefährlich?

Jeden Tag atmet ein Erwachsener mehr als 10.000 Mikroben und mehr als 10 Milliarden Partikel ein. Unsere Schleimhäute filtern aber nur Partikel heraus, die größer als zehn Mikrometer (10 um = 0.01 Millimeter) sind. Was kleiner ist, kann in die Atemwege oder gar in die Blutbahn gelangen. Mediziner unterscheiden vor allem zwischen drei Gruppen:

PM 10 - Partikel sind maximal 10um groß und gelangen in Nase, Mund und Rachen.

PM 2.5 - Partikel mit einer Größe von bis zu 2,5um erreichen die Bronchien in den Lungen. 

PM 1.0 - Partikel kommen zu den Lungenbläschen und können so in den Blutstrom eindringen. Dort werden die meisten Fremdkörper von den körpereigenen Fresszellen erledigt. Um eine Überlastung der Körperabwehr zu sichern, gibt es für alle die Partikelgruppen festgelegte Grenzwerte. 

Pollenkorn: 15 µm - Eine Pflanze kann pro Jahr einige Milliarden Pollen produzieren, die der Wind in einem Umkreis von bis zu mehreren Hundert Kilometern verteilt. Bei vielen Menschen lösen die in Pollen enthaltenen Proteine Allergien aus. 

Staub: 10 µm- Staub, dessen Partikel im Durchschnitt kleiner als 10 Mikrometer sind (PM10), bezeichnet man als Feinstaub. Ultrafeine Partikel (PM 2.5) sind sogar noch kleiner. Sie messen weniger als 0.25 Mikrometer und können bis in die Lungenbläschen vordringen. Dort können sie Gerinnsel auslösen. 

Atemtröpfchen: 5 - 10 µm Atemtröpfchen sind an sich harmlos, doch sie sind oft Träger von Partikeln, die wiederum sehr gefährlich werden können. Aktuell sind Atemtröpfchen der Hauptübertragungsweg für das Coronavirus. 

Coronavirus: 0,1 - 0,5 µm 

(Quelle: Visual Capitalist)

Vi-MASK und Vi-KIDS:

Die Vi-MASK ist von TÜV SÜD PSB Singapur auf 0.1µm Filtrationseffizienz geprüft worden und hat dort mit unglaublichen >98 % abgeschlossen.

Damit übertrifft die Vi-MASK internationale Standards. Zum Vergleich: Filterfunktion einer FFP2 Maske = 94% bei 0.3 µm Partikel Testsubstanz. 

Mehr dazu in unserer Rubrik "Technologie" und in den "FAQ's".